Sonntag, 29. Mai 2016

Henry Kissinger: Kommt er vors Kriegsgericht?

Dienstag, 19. Januar 2010

Keiner bestimmte die amerikanische Aussenpolitik des 20. Jahrhunderts wie Henry Kissinger. Er war Schattenmann für viele Präsidenten und gilt als einer der ganz grossen Drahtzieher der Weltverbrechen. Bis heute. Dafür soll er nun angeklagt werden.

Wie bereits gegen George W. Bush eine Untersuchung wegen Kriegsverbrechen angestrebt wird, soll es auch Henry Kissinger an den Kragen gehen. Zwölf Jahre lang leitete der Friedensnobelpreisträger Henry Kissinger die amerikanische Aussenpolitik. Nun soll er wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gebracht werden. Vietnam, Kambodscha, Laos, Chile, Osttimor, nur ein paar Länder, wo Henry Kissinger nachgewiesen Terror und Gewalt sähen liess, um in den Ländern einmarschieren zu können. Für viele ist Kissinger der Inbegriff für die abscheulichen Gräueltaten Amerikas im 20. Jahrhundert.

Zwölf Jahre lang leitete der mit allen diplomatischen Wassern gewaschene Kissinger die Geschicke der amerikanischen Aussenpolitik und überlebte darin mehrere Präsidenten. Er arbeitete aber auch einfach nur als „Berater“, zuerst für Nelson Rockefeller, dann für Nixon, Kennedy, Ford, Carter, Reagan und die Bushs. Er überlebte viele Präsidenten und ist immer noch oft Gast im Weissen Haus. Natürlich wird er von vielen Firmen finanziert, von der Kredikartenindustrie bis hin zur Kriegsindustrie. 

Kissinger ist Mitglied der Verschwörungsgesellschaft „Council on Foreign Relations“, ein Think Tank, der die nächsten strategischen Schritte plant, damit Amerika Weltmacht bleibt. Dazu gehören auch Kriegs- und Terroraktivitäten, die Kissinger vorgeworfen nun vorgeworfen werden. Zu recht, wie die Vereinigung „Kissinger Watch“ meint, die seit den 70er Jahren aktiv ist und Beweise gegen Evil Henry sammelt. 

Wieviel Leid und Unstabilität Kissingers Aussenpolitik auf dem Planet angerichtet hat, ist heute sichtbar. In der Geschichte wird Henry Kissinger wahrscheinlich keinen guten Platz einnehmen, denn sein angeschlagenes Image, dass überall dort, wo er und seine „Jungs“ hinkamen, buchstäblich kein Gras mehr gewachsen ist, wird ihm anhaften. Über seinen Tod hinaus, über den nicht viele Leute weinen werden.

Der Journalist Christopher Hitchens fordert, ihn als Kriegsverbrecher vor Gericht zu stellen. Gleichzeitig versucht eine Gruppe von Juristen, den Fall Kissinger vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag zu bringen. Der nachfolgende Film erläutert die Vorwürfe Hitchens gegen Kissinger anhand reichhaltigen Archivmaterials aus Vietnam, Kambodscha, Chile und Osttimor, das zum Teil spektakuläre neue Beweise für die Verantwortung eines Mannes für eine ganze Reihe illegaler Machenschaften und Menschenrechtsverletzungen erbringt. Aber sehen Sie selbst.

Der Fall Kissinger






Das war’s

Mittwoch, 31. Dezember 2014

the end


Jedes Produkt hat seinen Lebenszyklus. Derjenige von Seite3.ch endet jetzt. Zumindest in der heutigen Form. Vielleicht kommen wir ja wieder – mal sehen.

 Weiterlesen

Meistgelesener Artikel: Hunderttausende Kinder durch Impfungen getötet!

Dienstag, 30. Dezember 2014

impfung


Das ist der meistgelesene Artikel auf Seite3.ch. Darum geht's: Millionen von Kleinkindern werden jährlich geimpft. Weder Eltern noch Ärzte wissen genau, welches Gift da verabreicht wird. Eine neue US-Studie zeigt, dass alleine in den USA in den letzten 20 Jahren durch d ...

 Weiterlesen

 Noch krasseres!


werden geladen...
kissinger



Shopping Voyeur
Facebook  Fan werden
Hauptseite Shop Mobile Impressum Werbung RSS Newsletter